Stahl- und Metallentsorgung für Privatpersonen

Annahmenstellen für Stahl- und Metallschrotte

Kleinere Mengen von Altmetall können ohne vorherige Anmeldung in Metzingen oder Tübingen angeliefert werden. Bei größeren Mengen, vorwiegend bei Schrott wird Ihr Fahrzeug zunächst auf unserer Straßenwaage gewogen. Danach weist Ihnen das Waagepersonal ein Abladeort zu. Anschließend werden Sie mit Ihrem Fahrzeug leer verwogen: Das Nettogewicht bildet die Abrechnungsgrundlage. Bei kleineren Mengen, vorwiegend bei NE-Metallen, wird das Material ausschließlich auf einer feineren Waage in der Metallhalle verwogen. Das Personal der Metallannahme stellt Ihnen einen Materialanlieferungsschein aus, mit welchem Sie sich die Vergütung auszahlen lassen können.

Stahl- und Metallentsorgung für Privatpersonen

Notwendig für die Barauszahlung

Damit Sie sich die Vergütung Ihres angelieferten Materials auszahlen lassen können, müssen Sie dem jeweiligen Sachbearbeiter Ihren Personalausweis vorzeigen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir bei größeren Mengen eine Bestätigung der Materialüberlassung verlangen. Diese Bestätigung können Sie individuell für jede Anlieferung oder pauschal (bis zu einer Summe "X" oder über einen gewissen Zeitraum) vorlegen. Bitte beachten Sie, dass Sie als Privatperson bei Nebeneinkünften über 17.000 € pro Jahr eine Umsatzsteuernummer vom Finanzamt benötigen.

Kostenlose Abgabe von Elektrogeräten

Private Endverbraucher können ihre Elektrogeräte wie zum Beispiel Kühlgeräte, Fernseher, Unterhaltungselektronik und sonstige Elektrohaushaltsgeräte an kommunalen Sammelstellen wie dem Wertstoffhof in Metzingen oder dem Zweckverband Abfallverwertung Reutlingen/ Tübingen in Dußlingen kostenlos abgeben.