Sportliches und soziales Engagement

Engagement in der Neckar-Alb-Region

Die Bedeutung von sozialen Engagements hat im wirtschaftlichen Kontext in den vergangenen Jahren stetig an Bedeutung gewonnen. Die ALBA Neckar-Alb unterstützt daher an vielen Stellen sportliche und soziale Projekte. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über unser Engagement in der Neckar-Alb-Region.

Sportliches Engagement bei ALBA Neckar-Alb

Seit vielen Jahren ist die ALBA Neckar-Alb einer der Hauptsponsoren der Handballerinnen der TuS Metzingen, die über viele Jahre hinweg in der 2. Bundesliga sehr erfolgreich waren. Nachdem die TusSies in der letzten Saison die Meisterschaft in der 2. Bundesliga feiern konnten, gehen sie ab der kommenden Saison 2012/2013 in der Damen-Handball-Bundesliga auf Torjagd. 

Als offizieller "Silber-Partner der TusSies Metzingen" ziert das ALBA-Logo auch in der 1. Liga die Brustfläche der Trikots. Darüber hinaus ist das Engagement der ALBA Neckar-Alb durch Werbebanner und durch die Werbung auf der Sponsoren- und Pressewand in der Halle sichtbar. Die Kooperation zwischen den TusSies und der ALBA Neckar-Alb ist durch gemeinsame Auftritte bei Veranstaltungen und durch die Werbung auf Plakaten und in Anzeigen allgegenwärtig.

Im Team und in der Stadt selbst ist die Euphorie rund um die TusSies und das Abenteuer 1. Liga deutlich zu spüren. Die ALBA Neckar-Alb drückt wie immer die Daumen. Weitere Informationen über die TusSies finden Sie hier: www.handball-tussies.com

Seit Oktober 2011 ist die ALBA Neckar-Alb Partner des Mountainbike-Marathonklassikers ALB-GOLD-Trophy, welcher jedes Jahr in Münsingen ausgetragen wird. Die ALB-GOLD Trophy verläuft auf einem landschaftlich faszinierenden, aber auch konditionell anspruchsvollen Kurs von Münsingen nach Trochtelfingen und wieder zurück. Die Trophy bildet jedes Jahr den krönenden Abschluss der Mountainbike-Marathon Saison 2011. Das Starterfeld setzt sich jedes Jahr aus bis zu 1.500 nationalen und internationalen Teilnehmern zusammen. Wobei das Rennen sich nicht nur bei den Lizenzfahrern an großer Attraktivität erfreut, sondern auch eine Vielzahl von Breitensportlern an den Start gehen. Aber nicht nur bei den Fahrern sondern auch bei den Zuschauern ist das Rennen sehr beliebt. So säumen jährlich bis zu 5.000 Zuschauer die Rennstrecke. Die ALBA Neckar-Alb ist für die Abfallentsorgung am Streckenrand und im Zielbereich verantwortlich. Hierdurch leisten wir einen kleinen Beitrag zum reibungslosen Ablauf des Rennens.

Seit Mai 2011 ist die ALBA Neckar-Alb auch Förderer des ALB-GOLD Juniors Cup. Bei der Mountainbike-Rennserie, die zwischen Mai und Oktober jeden Jahres sechs Rennen umfasst, geht es um die gezielte Förderung junger Mountainbike-Nachwuchstalente. Es messen sich bei den Rennen Kinder und Jugendliche im Alter von 9-19 Jahren. Die Rennen finden in der Region Reutlingen, Tübingen, Esslingen, Böblingen und Hechingen statt. Die ALBA Neckar-Alb kooperiert hier mit den Veranstaltern, indem sie die Entsorgungsdienstleistungen bei den Rennen übernimmt. Weitere Informationen unter:  www.alb-gold.com/de/sport/alb-gold-juniors-cup

Mit der Kampagne "Wirtschaft macht Schule - machen Sie mit" versucht die IHK Reutlingen Kooperationen zwischen Schulen und Betrieben zu vermitteln und diese zu langjährigen nachhaltigen Partnerschaften auszubauen. Von der Kampagne profitieren hierbei alle Teilnehmer.

So wird unter anderem die Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler verbessert, die Lehrerinnen und Lehrer steigern ihre Beratungskompetenz und die Betriebe können pro-aktiv auf die Qualifizierung ihrer zukünftigen Auszubildenden Einfluss nehmen.

Im Zuge des demografischen Wandels und dem dadurch schon heute spürbaren Fachkräftemangel ist die ALBA Neckar-Alb seit November 2011 Bildungspartner der Kampagne. Durch diese Partnerschaft soll der zukünftige Personalbedarf des Unternehmens, vor allen Dingen auch im gewerblichen Bereich, gesichert werden (z. B. Berufskraftfahrer, Fachlagerist und Kfz-Mechatroniker (m/w)).

Die ALBA Neckar-Alb kann durch ihr Engagement bei dieser Kampagne das Interesse für die Entsorgungsbranche bei den Schülern wecken und sich als Ausbildungsunternehmen der Region präsentieren. Darüber hinaus ist man durch die Partnerschaft und dem damit verbundenen Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen und Schule stets noch mehr am Puls der Zeit in Sachen Ausbildung. Daraus können dann wiederum Vorteile im Wettstreit um Nachwuchskräfte resultieren.

Die ALBA Neckar-Alb kooperiert bei der Kampagne mit der Neugreuth-Schule aus Metzingen-Neuhausen. Als Haupt- und Werkrealschule ist die Schule besonders durch den künftigen Personalbedarf im gewerblichen Bereich der optimale Partner. Im Rahmen der Partnerschaft werden einzelne mit der Schule festgelegte Projekte umgesetzt. Zudem fungieren die Auszubildenden der ALBA Neckar-Alb als eine Art Ausbildungsbotschafter, indem Sie das Unternehmen als Ausbildungsbetrieb bei Schulveranstaltungen oder im Unterricht präsentieren. Ebenso finden Betriebsbesichtigungen für Lehrer, Schüler und Eltern statt. Zur Berufsorientierung bietet die ALBA Neckar-Alb auch Praktikumsplätze für die Schule an. Hinsichtlich der Projekte fanden schon die ersten Gespräche mit der Schule statt und der Kooperationsvertrag wurde zum Jahreswechsel von beiden Seiten unterzeichnet.